Home
Bibliothek von Tropea
Bild
Charter per Escursioni
Denkmal
Dienst
Ereignis sum Tropea
Geschichte
Palast
Information
Kirches von Tropea
Legende
Links
Markttage
Museum
Nutzen
Personlichkeit
Region
Route von Tropea
Tradition





Museum

Museum
(geschrieben von Heidi Gebler)

Öffnungszeiten:
In den Monaten April, Mai, Juni, September und Oktober von 9.30 bis 12.30 und von 17.00 bis 20.00; im Juli und August von 19.00 bis 24.00; in den übrigen Monaten nur mit Buchung.

Ort
Das Museum ist 2004 eröffnet worden und befindet sich in den Räumlichkeiten des alten Bischofssitz, gegenüber der normannischen Kathedrale. Dieser verfügt auch über einen hellen, geräumigen Saal, der für Konferenzen oder Tagungen genützt wird.

Die Austellung
Im Inneren des Museums befindet sich die Kunstweke der Diözese von Tropea. Die Vorhalle wird von einigen Marmorstatuen geschmückt: die Heiligen Pietro und Paolo aus dem 16. Jahrhundet, hergestellt in Sizilien; ein Triptychon aus dem 17. Jahrhundert mit der "Madonna delle Grazie", "San Francesco d'Assisi" und der "Santa Chiara" eines napoletanischen Künstlers. Im ersten Stock befinden sich die Kollektion der Gemälde. Diese Kollektion beinhaltet Werke aus mehrern Perioden. Dort sind zwei Ikonen , eine aus dem 13. Jahrhundert und eine 15. Jahrhundert und Reste eines Freskos der Schule von Giotto aus dem Kloster von Santa Chaira, datierbar in die zweite Hälfte des 14. Jahrhunderts. Viele Werke sind von Künstlern aus der Region, wovon die meisten Werke von Giuseppe Grimaldi (1690- 1748) stammen, unter anderem das Werk "Martirio di santa Domenica". Andere tropeanische Künstler sind Geatano Bagnati, Jacopo Ruffa und Gregorio Zangone, alle waren in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhundert tätig. Interessant sind auch die an die napoletanischen Künstler in Auftrag gegebenen Werke, wie die drei großen Gemälde "Madonna del Rosario", "Madonna del Carmine und "Incredulità di San Tommaso" von Nicola Menzele 1729-1789), eine Schülerin von Francesco de Mura. Bemerkenswert ist die Intensität der Farbe der Werkes "Adorazione dei pastori" von Cosmo Sannio, das eine Kopie des Werkes von Giaquinto ist. Schließlich muss noch auf einige Stücke des Schatzes der Kathedrale auferksam gemacht werden, vorallem auf eine Statue von 1738 aus getriebenem, ziseliertem, teilweie geschmolzenem Silber und vergoldetes Kupfer von dem napolitanischen Francesco Avellino, auf welchem die heilige Domenica abgebildet ist. Auf dem Weg durch das Museum findet man immer wieder hölzerne Skulpturen, besonders sind die Reliquien aus der zweitem Hälfte des 17. Jahrhundert.

Leistungen
Prospekt, Führungen nur mit Reservierung (auch in der historischen Altstadt), Tagungen und Konferenzen, bischöfliche Bibliothek, diözesisches Archiv.

Kontakt
Museu Diocesano di Tropea, Palazzo Vescovile in Largo Duomo,
89861 Tropea (VV)
Telefon und Fax: (+39) 0963 61034
Mobil: (+39) 349 7876408 o (+39) 339 6681280
Website: www.museodiocesanotropea.it
E-mail: info@museodiocesanotropea.it





Diese Webseite als einzige Startseite verwenden
Diese Webseite als einzige Startseite verwenden
Komm hinzu diese site dein liebling
Komm hinzu diese site dein liebling

 

linea
Info. Ass. Turistica
Mario Lorenzo (OLP). Webmaster & Design Francesco Barritta (SCN 2006-2007)
© 2006-2007 Pro Loco Tropea
Servizio Civile